Commit 2e03412d authored by Mario Albrecht's avatar Mario Albrecht

Update des Beispiels

parent 05e1c4ba
Pipeline #2 failed with stages
\documentclass[a4paper,10pt,ngerman]{scrartcl}
\usepackage{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8x]{inputenc}
\usepackage[a4paper,margin=2.5cm,footskip=0.5cm]{geometry}
% Die nächsten drei Felder bitte anpassen:
\newcommand{\Aufgabe}{Aufgabe 1: \LaTeX-Dokument} % Aufgabennummer und Aufgabennamen angeben
\newcommand{\TeamID}{00000} % Team-ID aus dem PMS angeben
\newcommand{\TeamName}{Name} % Team-Namen angeben
\newcommand{\Namen}{Vor- und Nachnamen} % Namen der Bearbeiter/-innen dieser Aufgabe angeben
% Kopf- und Fußzeilen
\usepackage{scrlayer-scrpage, lastpage}
\setkomafont{pageheadfoot}{\large\textrm}
\lohead{\Aufgabe}
\rohead{Team-ID: \TeamID}
\cfoot*{\thepage{}/\pageref{LastPage}}
% Position des Titels
\usepackage{titling}
\setlength{\droptitle}{-1.0cm}
% Für mathematische Befehle und Symbole
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amssymb}
% Für Bilder
\usepackage{graphicx}
% Für Algorithmen
\usepackage{algpseudocode}
% Für Quelltext
\usepackage{listings}
\usepackage{color}
\definecolor{mygreen}{rgb}{0,0.6,0}
\definecolor{mygray}{rgb}{0.5,0.5,0.5}
\definecolor{mymauve}{rgb}{0.58,0,0.82}
\lstset{
keywordstyle=\color{blue},commentstyle=\color{mygreen},
stringstyle=\color{mymauve},rulecolor=\color{black},
basicstyle=\footnotesize\ttfamily,numberstyle=\tiny\color{mygray},
captionpos=b, % sets the caption-position to bottom
keepspaces=true, % keeps spaces in text
numbers=left, numbersep=5pt, showspaces=false,showstringspaces=true,
showtabs=false, stepnumber=2, tabsize=2, title=\lstname
}
\lstdefinelanguage{JavaScript}{ % JavaScript ist als einzige Sprache noch nicht vordefiniert
keywords={break, case, catch, continue, debugger, default, delete, do, else, finally, for, function, if, in, instanceof, new, return, switch, this, throw, try, typeof, var, void, while, with},
morecomment=[l]{//},
morecomment=[s]{/*}{*/},
morestring=[b]',
morestring=[b]",
sensitive=true
}
% Diese beiden Pakete müssen zuletzt geladen werden
%\usepackage{hyperref} % Anklickbare Links im Dokument
\usepackage{cleveref}
% Daten für die Titelseite
\title{\textbf{\Huge\Aufgabe}}
\author{\LARGE Team-ID: \LARGE \TeamID \\\\
\LARGE Team-Name: \LARGE \TeamName \\\\
\LARGE Bearbeiter/-innen dieser Aufgabe: \\
\LARGE \Namen\\\\}
\date{\LARGE\today}
\begin{document}
\maketitle
\tableofcontents
\vspace{0.5cm}
\noindent\textbf{Anleitung:} Trage oben in den Zeilen 8 bis 11 die Aufgabennummer,
die Team-ID, den Team-Namen und alle Bearbeiter/-innen dieser Aufgabe mit Vor- und Nachnamen ein.
Vergiss nicht, auch den Aufgabennamen anzupassen (statt "`\LaTeX-Dokument"')!\\
\noindent Dann kannst du dieses Dokument mit deiner \LaTeX-Umgebung übersetzen.\\
\noindent Die Texte, die hier bereits stehen, geben ein paar Hinweise zur
Einsendung. Du solltest sie aber in deiner Einsendung wieder entfernen!
\section{Lösungsidee}
Die Idee der Lösung sollte hieraus vollkommen ersichtlich werden, ohne dass auf die eigentliche Implementierung Bezug genommen wird.
Der Text wird am besten mit Unterüberschriften strukturiert:
\subsection{Unterüberschrift}
\subsubsection{Unter-Unterüberschrift}
\paragraph{Benannter Absatz} Lorem ipsum.
\subsection{Mathematik}
\begin{align}
a_0 & := 2 + 3 \\
& = 3^2 - 2^2
\end{align}
\begin{align}\label{eq:toll}
\sum_{i=0}^3 i = \prod_{i=1}^3 i = \frac{12}{2} = \sqrt[3]{216}
\end{align}
\begin{align*}
f(x) \propto x^2 \Leftrightarrow \exists r \in \mathbb R : \forall x: f(x) = r * x^2 \Rightarrow x \in \mathcal{O}(x^2)
\end{align*}
Mathematische Formeln erhalten normalerweise eine Nummer, die man referenzieren kann.
In \cref{eq:toll} zum Beispiel ist jeder Term gleich $6$.
Mathematische Formeln können auch im Fließtext gesetzt werden: $\sum_{i=0}^3 i = \prod_{i=1}^3 i = \frac{12}{2} = \sqrt[3]{216}.$
\subsection{Algorithmen}
\begin{algorithmic}
\If{$i\geq i_\text{max}$}
\State $a\gets -1$
\ElsIf{$i\leq i_\text{min}$}
\State $a\gets 1$
\Else
\State $a\gets 0$
\EndIf
\For{$i$ from 1 to 10}
\State $a\gets a + i$
\EndFor
\ForAll{$i$ in $Liste$}
\State $a\gets a + i$
\EndFor
\While{$a > 0$}
\State $a\gets a - 1$
\EndWhile
\Repeat
\State $a\gets a - 1$
\Until{$a < 0$}
\Loop
\State $i\gets$\Call{Increment}{$i$}
\EndLoop
\Function{Increment}{$a$}
\State $a \gets a+1$
\State \Return $a$
\EndFunction
\end{algorithmic}
\subsection{Bilder}
Bilder werden von \LaTeX nicht direkt da angezeigt, wo sie eingebunden wurden, sondern an passenden Stellen in der Nähe.
Das ist so beabsichtigt.
Man kann aber Bilder referenzieren.
Auf \cref{abb:bild1} sieht man irgendwas mit Informatik, auf \cref{abb:bild2} auch.
\begin{figure}
\begin{center}
\includegraphics[width=0.3\textwidth]{computerbild1.png}
\caption{Ein Bild mit irgendwas mit Informatik (Lizenz: CC0)}
\label{abb:bild1}
\end{center}
\end{figure}
\begin{figure}
\begin{center}
\includegraphics[width=0.4\textwidth]{computerbild2.jpg}
\caption{Ein anderes Bild mit irgendwas mit Informatik (Lizenz: CC0)}
\label{abb:bild2}
\end{center}
\end{figure}
Man kann Bilder fest positionieren, dann können sie aber keine Bildunterschrift haben und man kann sie nicht referenzieren. Zum Beispiel diese Veranschaulichung einer Queue (Warteschlange):
\begin{center}
\includegraphics[width=0.4\textwidth]{queue.png}
\end{center}
\section{Umsetzung}
Hier wird kurz erläutert, wie die Lösungsidee im Programm tatsächlich umgesetzt wurde. Hier können auch Implementierungsdetails erwähnt werden.
\section{Beispiele}
Genügend Beispiele einbinden! Die Beispiele von der BwInf-Webseite sollten hier diskutiert werden, aber auch eigene Beispiele sind sehr gut – besonders wenn sie Spezialfälle abdecken. Aber bitte nicht 30 Seiten Programmausgabe hier einfügen!
\section{Quellcode}
Unwichtige Teile des Programms sollen hier nicht abgedruckt werden. Dieser Teil sollte nicht mehr als 2–3 Seiten umfassen, maximal 10.
\lstset{language=Pascal} % Set your language (you can change the language for each code-block optionally)
\begin{lstlisting}[frame=single,language=Python,title=Kleines Python-Programm]
for i in range(100):
if i % 2 == 0:
pass
else:
print(i)
\end{lstlisting}
\begin{lstlisting}[frame=single,language=C++,title=Kleines C++-Programm]
#include <iostream>
int main(int argc, char** argv) {
std::cout << "Hallo";
return 0;
}
\end{lstlisting}
Hier noch ein kurzes Pascal-Snippet ohne Rahmen:
\begin{lstlisting}[language=Pascal]
for i := maxint to 0 do
begin
a := a + i
end;
Write('Case insensitive ');
Write('Pascal keywords.');
\end{lstlisting}
Das folgende Programm wird aus einer Datei geladen:
\lstinputlisting[frame=single,language=JavaScript,title=Großes JS-Programm]{source.js}
\end{document}
\documentclass[a4paper,10pt]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8x]{inputenc}
\usepackage{geometry}
% mehr pakete: mathe-modus, code-environment, geometry
\title{Aufgabe 1: \LaTeX-Dokument}
\author{Max Mustermännchen}
\date{\today}
\begin{document}
\maketitle
\section{Lösungsidee}
Die Idee der Lösung sollte hieraus vollkommen ersichtlich werden, ohne das auf die eigentliche Implementation Bezug genommen wird.
\section{Umsetzung}
Hier wird kurz erläutert, wie die Lösungsidee im Programm tatsächlich umgesetzt wurde. Hier können auch Implementierungsdetails erwähnt werden.
\section{Beispiele}
Genügend Beispiele einbinden! Eigene Beispiele sind sehr gut! Und die Beispiele sollte diskutiert werden.
\section{Quellcode (ausschnittsweise)}
Unwichtige Teile des Programms müssen hier nicht abgedruckt werden.
\end{document}
# Warum LaTeX
LaTeX erlaubt das Erstellen von sorgfältig gesetzten Textdokumenten. Das besondere an LaTeX ist, dass man sich um die Gestaltung nicht kümmern muss – lediglich die Textstruktur wird vorgegeben ("Auszeichnungssprache"), um die tatsächliche Gestaltung kümmert sich LaTeX selbst. In die Textstatz-Algorithmen von LaTeX (das auf TeX basiert) sind viele Jahre Erfahrung eingeflossen, daher kann man sich fast immer darauf verlassen, dass die Gestaltung sehr gut ist.
# Voraussetzungen
Du brauchst eine LaTeX-Distribution auf deinem Computer. Wenn du noch keine hast, kannst du hier nachlesen, wie du eine installieren kannst:
[unter Windows](#latex-unter-window-installieren), [unter Linux](#latex-unter-linux-installieren) und [unter MacOS](#latex-unter-macos-installieren)
# Minimales LaTex-Template für BwInf-Zwecke
Dieses Dokument zeigt die Grundstruktur eines LaTeX-Dokuments. Der eigentliche Inhalt muss zwischen `\begin{document}` und `\end{document}` stehen. Weiter unten findet sich noch ein etwas umfangreicheres Template, das die meisten Pakete, die man für eine BwInf-Einsendung wahrscheinlich braucht schon beinhaltet.
```latex
\documentclass[a4paper,10pt]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8x]{inputenc}
% Hier mehr Pakete laden. Z. B.: Mathe-Modus, Quellcode-Umgebung
\title{Aufgabe 0: \LaTeX-Dokument}
\author{Max Mustermännchen}
\begin{document}
\maketitle
\section{Lösungsidee}
Die Idee der Lösung sollte hieraus vollkommen ersichtlich werden, ohne das auf
die eigentliche Implementation Bezug genommen wird.
\section{Umsetzung}
Hier wird kurz erläutert, wie die Lösungsidee im Programm tatsächlich umgesetzt
wurde. Hier können auch Implementierungsdetails erwähnt werden.
\section{Beispiele}
Genügend Beispiele einbinden! Eigene Beispiele sind sehr gut! Und die Beispiele
sollte diskutiert werden.
\section{Quellcode (ausschnittsweise)}
Unwichtige Teile des Programms sollen hier nicht abgedruckt werden.
\end{document}
```
# Erklärung der wichtigsten LaTeX-Kommandos
## Textstrukturierung
Ein Einfacher Absatz wird durch eine leere Zeile erzeugt.
`\section{Überschrift}`, `\subsection{Überschrift}`, `\subsubsection{Überschrift}` und `\paragraph{Überschrift}` erzeugen Überschriften und Unterüberschriften. Mit `\tableofcontents` lässt sich ein Inhaltsverzeichnis erzeugen.
`maketitle` erzeugt die Titelseite. Mit `\newpage` lässt sich ein Seitenumbruch erzwingen.
## Textauszeichung
* mit `\emph{Wort}` lassen sich Wörter hervorheben,
* mit `\underline{Wort}` unterstreichen,
* mit `\textbf{Wort}` fett drucken,
* mit `\texttt{Wort}` in Monospace-Schrift schreiben,
* mit `{\large Wort}` etwas größer,
* mit `{\small Wort}` etwas kleiner,
* mit `\footnote{Text}` eine Fußnote
## Aufzählungen
Unnummerierte Liste: `\begin{itemize} … \end{itemize}`
Nummerierte Aufzählung: `\begin{enumerate} … \end{enumerate}`
Beschreibungen: `\begin{description} … \end{description}`
Dazwischen jeweils die Aufzählungspunkte als `\item Text`, in Beschreibung als `\item[Wort] Beschreibung`.
Beispiel
```latex
\begin{enumerate}
\item Das ist der erste Punkt
\item und das hier der zweite.
\end{enumerate}
```
```latex
\begin{description}
\item[Begriff1] Beschreibung von Begriff1
\item[Begriff2] Beschreibung von Begriff2
\end{description}
```
## Tabellen
Tabellen werden mit `\begin{tabular}{lll} … \end{tabular}` umschlossen, wobei `{lll}` die Anzahl und Ausrichtung der Spalten beschreibt: je ein `l`: linksbündig, `r`: rechtsbündig, `c`: zentriert.
Neue Zeilen werden mit `\\` eingeleitet, die nächste Spalte mit `&`. Mit `|` und `\hline` lassen sich Tabellen mit Linien/Rahmen versehen.
Ohne Linien:
```latex
\begin{tabular}{lll}
& Kirschen & Birnen \\
Farbe: & rot & gelb \\
Kern: & ja & nein
\end{tabular}
```
Mit Linien:
```latex
\begin{tabular}{r||c|l}
& Kirschen & Birnen \\
\hline \hline
Farbe: & rot & gelb \\
Kern: & ja & nein
\end{tabular}
```
## Formeln und Mathemodus
Formeln lassen sich in LaTeX nur im Mathe-Modus verwenden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
* Inline-Mathe: Wird durch Dollarzeichen begrenzt: z.B. `$a=7$`. Eignet sich für kurze Formeln.
* Align-Umgebung: Steht im Text hervor. `\\` macht einen Zeilenumbruch, `&` sorgt für die Ausrichtung der Zeilen.
```latex
\begin{align}
f &= \sum_{a=1}^{20}\frac{1}{a+1} \\
&= b+12
\end{align}
```
### Befehle im Mathemodus
* `+`, `-`, `\cdot`, `/`: Grundrechenarten
* `^{a}`: Hochgestellt (Potenz)
* `_{a}`: Tiefgestellt (Index)
* `\sum_{}^{}`: Summenzeichen, ggf. mit Über- und Untertext
* `\prod_{}^{}`: Produktzeichen, ggf. mit Über- und Untertext
* `\frac{a}{b}`: Bruch a/b
* `\sqrt{a}`: Wurzel, `\sqrt[n]{a}`: n-te Wurzel
* `=`, `<`, `>`, `\leq`, `\geq`, `\neq`: Gleichungen und Ungleichungen: = < > ≤ ≥ ≠
* `\propto`: proportional, `\in`: Element, `\forall`: ∀, `\exists`: ∃
* `\mathcal{O}`: Großes O für Groß-O-Notation
## Zusätzliche Pakete
### Bilder
Paket `graphicx` (`\usepackage{graphicx}`).
Bild einfügen mit
```latex
\begin{figure}
\begin{center}
\includegraphics{bild.jpg}
\caption{Bildunterschrift}
\end{center}
\end{figure}
```
Hinweis: So eingebundene Bilder erscheinen nicht unbedingt an der Stelle, wo sie eingebunden wurden, sondern meistens am Anfang oder Ende einer Seite. Das ist Absicht, und dient dazu, den Lesefluss nicht zu stören!
Müssen Bilder unbedingt an der Stelle stehen, wo sie eingebunden werden, so kann man sie mit dem folgenden Code einbinden.
```latex
\begin{center}
\includegraphics{bild.jpg}
\end{center}
```
So eingebunden können Bilder aber keine Bildunterschrift haben. Prinzipiell ist die erste Variante zu bevorzugen!
### Quellcode
Paket `listings` (`\usepackage{listings}`).
Verwendung und Einstellungen siehe: https://en.wikibooks.org/wiki/LaTeX/Source_Code_Listings
### Algorithmen
Paket `algorithmicx` (`\usepackage{algorithmicx}`).
Beispiel:
```latex
\begin{algorithmic}
\If {$i\geq maxval$}
\State $i\gets 0$
\Else
\If {$i+k\leq maxval$}
\State $i\gets i+k$
\EndIf
\EndIf
\end{algorithmic}
```
https://en.wikibooks.org/wiki/LaTeX/Algorithms#Typesetting_using_the_algorithmicx_package
## Weiterführendes
### Tics
Graphik-Paket: Erlaubt das beschreiben von Graphiken direkt in LaTeX. https://en.wikibooks.org/wiki/LaTeX/PGF/TikZ
### Beamer
Folienpräsentationen in LaTeX schreiben. https://en.wikibooks.org/wiki/LaTeX/Presentations
# LaTeX installieren
## LaTex unter Linux installieren
Mit der Paketverwaltung sollte ein TeX-Live-Paket installiert werden. Z.B texlive-latex-base und texlive-latex-extra. Mit dem Kommando `pdflatex` lassen sich dann LaTeX-Dateien (`.tex`) zu PDFs übersetzen. Oder man verwendet einen LaTeX-Editor wie `kile`.
## LaTex unter Window installieren
Es sollte eine LaTeX-Distribution und ein LaTeX-Editor installiert werden. Manche Pakete bieten auch beides gebündelt an.
Ich empfehle die Verwendung von [miktex](https://miktex.org/) (Distribution) zusammen mit [texniccenter](http://www.texniccenter.org/) (Editor).
Alternativen sind die Distribution [TeX Live](http://www.tug.org/texlive/) (Distribution) und die Editoren [texstudio](http://texstudio.sourceforge.net/) oder [texworks](http://www.tug.org/texworks/). Alle sind natürlich frei miteinander kombinierbar …
https://de.wikibooks.org/wiki/LaTeX-Kompendium:_Schnellkurs:_Die_Installation_unter_Windows
## LaTex unter MacOS installieren
https://de.wikibooks.org/wiki/LaTeX-Kompendium:_Schnellkurs:_Die_Installation_unter_Mac_OS_X
# Ausführlicheres LaTeX-Dokument mit viele Beispielen und Hinweisen
Diese Beispieldokument soll die meisten Befehle noch einmal veranschaulichen. Darunter findet sich auch noch ein Template zur eigenen Verwendung für BwInf-Einsendungen.
* Mit Beispielaufgabe
* erläuterndem Text zu
* Aufgabeinhalt
* LaTeX-Verwendung
* sollte alle oben auftauchende Befehle mal benutzen
* Hinweis, dass man nicht alles können muss, um sehr gute BwInf-Einsendungen zu erzeugen (z.B. O-Notation)
# LaTex-Template für BwInf-Zwecke
```latex
\documentclass[a4paper,10pt,ngerman]{scrartcl}
\usepackage{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8x]{inputenc}
\usepackage[a4paper,margin=2.5cm]{geometry}
% Die nächsten drei Felder bitte anpassen:
\newcommand{\Name}{Team: ??? / Name} % Teamname oder eigenen Namen angeben
\newcommand{\TeamId}{???}
\newcommand{\Aufgabe}{Aufgabe 1: \LaTeX-Dokument}
% Kopf- und Fußzeilen
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\setkomafont{pageheadfoot}{\textrm}
\ifoot{\Name}
\cfoot{\thepage}
\chead{\Aufgabe}
\ofoot{Team-ID: \TeamId}
% Für mathematische Befehle und Symbole
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amssymb}
% Für Bilder
\usepackage{graphicx}
% Für Algorithmen
\usepackage{algpseudocode}
% Für Quelltext
\usepackage{listings}
\usepackage{color}
\definecolor{mygreen}{rgb}{0,0.6,0}
\definecolor{mygray}{rgb}{0.5,0.5,0.5}
\definecolor{mymauve}{rgb}{0.58,0,0.82}
\lstset{
keywordstyle=\color{blue},commentstyle=\color{mygreen},
stringstyle=\color{mymauve},rulecolor=\color{black},
basicstyle=\footnotesize\ttfamily,numberstyle=\tiny\color{mygray},
captionpos=b, % sets the caption-position to bottom
keepspaces=true, % keeps spaces in text
numbers=left, numbersep=5pt, showspaces=false,showstringspaces=true,
showtabs=false, stepnumber=2, tabsize=2, title=\lstname
}
\lstdefinelanguage{JavaScript}{ % JavaScript ist als einzige Sprache noch nicht vordefiniert
keywords={break, case, catch, continue, debugger, default, delete, do, else, finally, for, function, if, in, instanceof, new, return, switch, this, throw, try, typeof, var, void, while, with},
morecomment=[l]{//},
morecomment=[s]{/*}{*/},
morestring=[b]',
morestring=[b]",
sensitive=true
}
% Diese beiden Pakete müssen als letztes geladen werden
%\usepackage{hyperref} % Anklickbare Links im Dokument
\usepackage{cleveref}
% Daten für die Titelseite
\title{\Aufgabe}
\author{\Name\\Team-ID: \TeamId}
\date{\today}
\begin{document}
\maketitle
\tableofcontents
% Hier kommt der Inhalt hin!
\end{document}
```
"use strict";
/* Beispiel-JavaScript-Datei, die in das LaTeX-Dokument eingebettet
* wird. */
console.log("Hallo Welt");
Markdown is supported
0%
or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment